Das europäische Baugewerbe

Das europäische Baugewerbe musste durch die Weltwirtschaftskrise, die im Jahr 2007 ihren Anfang nahm, ebenfalls Verluste hinnehmen. Das schlechte Zinsniveau bewirkte, dass sich die Menschen in Zurückhaltung übten, was die Aufnahme von Darlehen und Krediten anging. Die Folge war natürlich, dass in den Neubau oder den Umbau von Immobilien kaum etwas investiert wurde. In dem Maße, wie es der Wirtschaft wieder besser ging, konnte in der Baubranche aber noch nicht von Verbesserungen gesprochen werden. Der Grund dafür ist klar: Die Menschen – wobei hier nicht nur von Privatpersonen die Rede ist, sondern auch von Verantwortlichen für öffentliche Bauten – waren mit Investitionen immer noch vorsichtig. So kommt es, dass auch jetzt noch ein leichter Rückgang in der Baubranche zu verzeichnen ist. Dieser ist allerdings von Monat zu Monat geringer geworden und schon für das nächste Jahr werden enorme Steigerungen erwartet. Dann könnte sich die Krise umgewandelt haben und die Bauvorhaben, die bislang nur in Planung sind, können in reelle Aufträge gewandelt werden.

Ein starker Motor für das Baugewerbe ist der Umweltschutz. Die Umweltrichtlinien, die es beim Neu- oder Umbau von Häusern einzuhalten gilt, wurden in jüngster Zeit stark verschärft. Der Bau der energieeffizienten Häuser soll damit vorangetrieben werden. Während es bis vor einigen Jahren noch genügte, sein Haus ausreichend zu dämmen, kommt es jetzt darauf an, möglichst nah an den Standard eines Passivhauses zu kommen. Dies ist nicht nur in Deutschland so, sondern auch in anderen Ländern der Europäischen Union werden die so genannten Energy Efficient Buildings (EeB) jetzt gebaut. Hier werden verschiedene Dinge kombiniert, damit die Bauherren, so energieeffizient wie möglich bauen wollen: Es gibt Förderungen für die Nutzung erneuerbarer Energien, die Kredite sind zinsgünstig zu haben – es gibt hier sogar Förderkredite zu beantragen – und die Baubranche wartet auf Aufträge, die interessant und lukrativ sind sowie gleichzeitig ein gewisses Prestige versprechen.